EDMplus MODULE


EDMplus Prognose

Vertriebslastprognose als Basis für die Beschaffung
Die EDMplus-Prognose erfolgt für Bilanzkreise verteilnetzübergreifend nach dem Bottom Up-Ansatz gemäß Unbundling. Dabei werden Klimadaten, Feiertage (bundeseinheitliche und netzspezifische) und die Vertragslaufzeiten berücksichtigt.

Die Prognose erfolgt getrennt nach gemessenen Abnahmestellen und für Lastprofilkunden je Kundengruppe unter Berücksichtigung der Zu- und Abgänge. Dabei kommen für analytische und synthetische Verteilnetze unterschiedliche Algorithmen zum Einsatz.

Durch die gesonderte Bewertung von Daten der kurzfristigen Vergangenheit fließen auch technologische Einflüsse in die Prognose ein.

Die mathematischen Verfahren des Prognose-Moduls basieren auf Modellen der Multiplen Regression. Die Regressionsmodelle werden zur Nachbildung von nichtlinearen Zusammenhängen mehrstufig angewendet. Für die zeitlichen Abhängigkeiten (Auto- und Kreuzkorrelationen) werden die bekannten ARIMA-Modelle der Zeitreihenanalyse eingesetzt

Prognose