EDMplus MODULE


Flexible Tarifierung von Kundenlastgängen

Bei der Versorgung von Kunden in fremden Verteilnetzen kommt es zu verspäteten bzw. fehlenden Übergaben der Zählwerksstände für gemessene Kunden. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Rechnungsstellung.

Über die Tarifierungsfunktion werden abrechnungsrelevante Daten aus den entsprechenden Lastgängen erzeugt. Die Festlegung der Tarifzonen und -zeiten ist dabei variabel gestaltet. Somit besteht die Möglichkeit, beliebige Produkte mit flexiblen Tarifzonen und -zeiten zu definieren.

Es können wahlweise Arbeit und Leistung oder Zählwerksstände je Tarifzone (Zählwerk) an das Abrechnungssystem übergeben werden. Die Übergabe von Zählwerksständen hat den Vorteil, dass zu jedem Zeitpunkt eine Nachberechnung mit abgelesenen Werten erfolgen kann.

Die Steuerung der EDMplus-Tarifierung erfolgt über die Ableseanforderung des Abrechnungssystems. Dadurch kann eine Auswertung erfolgen, welche Lastgänge in EDMplus Professional eingelesen wurden, aber keine Anforderung erhielten. Weiterhin erfolgt eine Protokollierung aller Anforderungen, für die keine plausiblen Lastgänge übernommen wurden.