EDMplus MODULE


EDMplus Ersatzwertmanagement

Die Verfügbarkeit aller Lastgänge ist für deren Berechnung nach dem analytischen bzw. synthetischen Verfahren, für die Bildung des Randintegrals und für die Differenzbilanzierung zwingend erforderlich. Durch Ausfälle der Messtechnik oder der Übertragungstechnik kann es dazu kommen, dass die erforderlichen Lastgänge nicht zur Verfügung stehen.

Die Ersatzwertbildung erfolgt automatisch nach definierten Regeln oder für ausgewählte Abnahmestellen über eine manuelle Auswahl.

Ersatzwerte können für fehlende Messwerte und für Lastgänge gebildet werden.

Zwei Verfahren werden für die Ersatzwertlastgangbildung angeboten:

  1. Ersatzwertlastgangbildung durch Vergleichslastgänge von Vortagen und
  2. Ersatzwertlastgangbildung durch Vergleichspools (z.B. Windkraftanlagenpark)

Über welches Verfahren die Ersatzwertlastgangbildung erfolgen soll und ob diese automatisch oder manuell vonstatten geht, wird an der jeweiligen Abnahme-/Einspeisestelle definiert.

Des weiteren können Ersatzwertlastgänge aus gemessenen Tagesarbeiten und dem typischen Lastverlauf (Vergleichspool oder Vergleichslastgänge des Vortages gleichen Tagtyps) generiert werden.

Alle gebildeten Ersatzwerte erhalten eine Statuskennung laut Meteringcode.